Tauschmittel für den Krisenfall

 

Zahlreiche Ereignisse in der Vergangenheit haben immer wieder gezeigt, dass Tauschmittel besonders dann, wenn grundlegende Dinge nicht mehr zur Verfügung stehen von besonderer Bedeutung sind. Zahlreiche Berichte von Zeitzeugen, die Kriege oder Katastrophen überlebt haben, zeigen auf, was Menschen tatsächlich in einem solchen Fall außer Trinkwasser und Lebensmittel benötigen.

 

Ein Zusammenbruch der Wirtschaft und somit auch der Verfall der uns bekannten Zahlungsmittel würden uns in arge Bedrängnis bringen. Gehen Barmittel aus oder haben diese keinen Wert mehr, so haben Sie in der Krise nur noch die Möglichkeit Dinge zu tauschen.

 

Jetzt gibt es sicherlich schlaue Leute, die sich genau auf diesen Fall vorbereitet haben und einen Teil Ihres Barvermögens in Edelmetalle wie beispielsweise Silber, Gold oder auch Platin angelegt haben.

 

Kleine 1 Gramm Stücke aus Gold oder Silber können dann zum interessanten Tauschmittel werden. Doch nicht immer entspricht 1 Gramm Silber, Gold oder auch Platin dem realistischen Gegenwert des Artikels, den Sie selbst brauchen und eintauschen wollen.

 

Haben Sie hier keine alternativen Tauschmittel, so müssten Sie unter Umständen 1 Gramm Gold gegen beispielsweise 5kg Kartoffeln tauschen! Dies würde bei einem aktuellen Goldpreis (01/2018) in etwa 34,-€ pro Gramm entsprechen, die Sie aufwenden müssten um die besagten 5kg oder bei besonders guten Verhandlungsgeschick auch 10 oder 15kg Kartoffeln vom Bauer zu erhalten.

 

Hier kommen Tauschmittel ins Spiel!

 

Dinge, die jeder besonders in einer Krise gebrauchen kann und die für Sie günstig in der Anschaffung sind. Eventuell brauch der Bauer ja andere Artikel dringender als Gold oder Silber, mit dem er aktuell auch nichts anfangen kann.

 

Klassische Tauschmittel  können Batterien für die Taschenlampe oder Einwegfeuerzeuge sein. Besonders beliebt in der Krise sind auch Zahnpasta oder ein Stück Seife. Selbst Toilettenpapier oder Damenbinden bzw. Tampons werden in der Krise benötigt und können gegen was auch immer eingetauscht werden.

 

Zigaretten oder Alkohol können ebenfalls als Tauschmittel verwendet werden. Das Suchtverhalten möchte auch in der Krise befriedigt werden.

 

Selbst Salz oder auch Honig können ein hervorragendes Tauschmittel darstellen.

 

Nachstehend ein paar Tipps, bei denen Sie mit wenig Geld- und Platzaufwand ein paar Tauschgüter für den Krisenfall einlagern können. Im Übrigen sind Tauschmittel auch besonders gut geeignet um Netzwerke zu bilden oder um das Vertrauen von fremden Menschen zu gewinnen. Hier können Tauschmittel beispielsweise als Geschenk sehr hilfreich sein. Heute kostet Sie ein Stück Seife knappe 50 Cent, in einer echten Krise könnten Menschen dann viel dafür geben, um nur ein Stück Seife oder eine Tube Zahnpasta zu bekommen.

 

100 x Einwegfeuerzeuge

Hier geht es zum Artikel

10 x 100g Kernseife

Hier geht es zum Artikel

12 x 75ml Zahnpasta

Hier geht es zum Artikel

12er Pack Zahnbürsten

Hier geht es zum Artikel

4er Pack Tampons

Hier geht es zum Artikel

96 Rollen Toilettenpapier

Hier geht es zum Artikel

40er Pack Batterien AA Mignon

Hier geht es zum Artikel

40er Pack Batterien AAA Micro

Hier geht es zum Artikel

60er Pack Kerzen (Tipp: Grablichter sind besonders gut geeignet)

Hier geht es zum Artikel

Zigaretten

Freier Handel

10 Stück Mini LED Taschenlampen

Hier geht es zum Artikel

Was ist Ihnen diese Seite wert?

 

Die Seite Der Survival Profi! ist unabhängig, und vor allem für meine Leserinnen und Leser kostenlos.

Sie bekommen alle Informationen sowie Packlisten auf meiner Seite für 0,- EURO.

 

Damit dies auch so bleibt, lesen Sie bitte weiter => hier

Tipps zum Ausrüstungskauf & Rabatt-Aktionen für Ihren Einkauf! hier

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Marco Hummel © Der Survival Profi - Page last updated: 28.09.2019