Ausrüstungskauf

 

Zwangsläufig benötigen Sie für Ihre Outdoor-Aktivität  oder für die Vorbereitung auf den Krisen- oder Katastrophenfall entsprechende Ausrüstung für Ihr Fluchtgepäck.

 

Hier stellt sich schnell die Frage:

 

Welche Ausrüstungsgegenstände soll ich kaufen? Was ist Gut, was kann empfohlen werden? Und was taugt nichts?

 

Gibt es eventuell Marken, die zu empfehlen sind? Oder anders herum gefragt, welche Marke taugt überhaupt nichts?

 

Grundsätzliches

 

Im Krisen oder Katastrophenfall müssen Sie sich auf Ihre Ausrüstung verlassen können. Der Verlust der Ausrüstung durch einen Defekt kann im schlimmsten Fall schwerwiegende Folgen nach sich ziehen.

 

Natürlich gibt es auch Ausrüstungsgegenstände, die nur eine untergeordnete Rolle im Fluchtgepäck haben. So kann ein Fehlkauf eines Kochgeschirrs ein Problem darstellen, aber sofern der Topf sein Wasser hält, wird es mit entsprechenden Komforteinbußen schon irgendwie funktionieren, dass Sie Ihr Wasser oder Ihre Mahlzeit warm bekommen.

 

Müssen Sie im Fluchtfall zu Fuß eine größere Strecke zurücklegen, dies noch mit Ihrem schweren Fluchtrucksack und in unwegsamen Gelände im Winter bei Eis und Schnee, so ist der Verlust der Bergschuhe oftmals schon eine K.O. Kriterium. 

 

Daher sollten Sie auf wesentliche und existentiell wichtige Ausrüstungs-gegenstände ein besonderes Augenmerk richten.

 

Was an Ausrüstung für einen Flucht- oder Katastrophenfall mitgeführt werden soll, kann sicherlich aufgezeigt werden.

 

Hierzu auch mein Beitrag: Die Fluchtausrüstung

 

Hier sei im Übrigen angemerkt, dass ich alle Produkte die ich teste oder in meinem Ausrüstungsbestand habe, selbst ohne jegliche Markenunterstützung im freien Handel käuflich erworben habe.

Daher bin ich keinem verpflichtet, etwas positiv zu beschreiben, was in Wirklichkeit nichts taugt.

 

Auch ich habe schon oft Ausrüstungsgegenstände gekauft, von denen ich aus Produktvideos diverser Kanäle begeistert war.

In der Praxis hat sich aber leider genauso oft gezeigt, dass Werbefinanzierte Produkt-empfehlungen aus Video-Kanälen die zum Teil von Namhaften Personen aus der Outdoor-Scene angepriesen wurden, in der Praxis ausnahmslos versagt haben.


Ähnliche Erfahrungen habe ich leider auch schon von sehr Namhaften Herstellern für Outdoor-Produkte machen müssen.  Auch hier gibt es Produkte von Herstellern, die ich absolut empfehlen kann und andere Produkte des gleichen Herstellers, die überhaupt nichts taugen.

 

Natürlich hat Qualität Ihren Preis! Aber nicht alles was teuer ist, muss auch gut oder für den Krisen- oder Katastrophenfall geeignet sein. Auch gibt es durchaus Produkte von vermeintlichen Billiganbietern, die sich in der Praxis absolut bewährt haben.
Zum Thema Markenprodukte siehe auch meinen Beitrag „Das muss mal sein

 

Auch muss man sich bewusst sein, dass nicht jeder die finanziellen Möglichkeiten hat, ausschließlich Premiumprodukte zu kaufen, die wie z.B. beim Zelt aus dem Expeditions-bereich stammen. Hier muss ein gesunder Kompromiss gefunden werden, der auch bezahlbar ist.

 

Wie und wo können Sie sich über gute Ausrüstung Informieren


Das Internet bietet sicherlich ein sehr breites Spektrum an Produktinformationen. Hierzu zählen Foren, Videokanäle oder sonstige Internetseiten, die einen vermeintlich guten Überblick an empfehlenswerten Ausrüstungsgegenständen aufzeigen.

 

Aber Achtung!

Leider wird auf diesen Plattformen genauso viel Schwachsinn und Blödsinn angepriesen.

 

Die Suche nach guter Ausrüstung, die tatsächlich empfohlen werden kann, ist schwierig!


Oftmals ist es besser, sich nicht unbedingt auf Outdoor-Seiten oder Kanäle über z.B. gute Winterschlafsäcke für Temperaturen weit unter -20° zu informieren. Hier sind manchmal Seiten oder Foren recht informativ, die sich z.B. mit hochalpin Wanderungen beschäftigen. Häufig bekommen Sie hier bessere Informationen darüber, welcher Schlafsack sich im zweistelligen Minus Bereich am besten eignet.

 

Lassen Sie sich durchaus durch diverse Internetplattformen inspirieren

 

Vor dem Kauf eines Ausrüstungsgegenstandes sollten Sie sich so gut wie möglich darüber informieren. Besonders bei teuren Ausrüstungsgegenständen wie zum Beispiel dem Zelt oder dem Rucksack usw. sollten Sie wohl überlegt einkaufen gehen.

 

Nutzen Sie durchaus das Internet.  Manchmal ist es jedoch besser den einen oder anderen Ausrüstungsgegenstand im Fachgeschäft mit entsprechender Beratung zu kaufen.

 

Ein klarer Vorteil ist es immer, den Artikel vor dem Kauf mal angefasst oder live gesehen zu haben. Dies geht leider nur im Geschäft oder bei Freunden oder Bekannten, die einen solchen Artikel schon gekauft haben.

 

Besonders Schuhe sollten Sie schon mal anprobiert haben. Hier ist der Weg ins Fachgeschäft ein absolutes Muss. 


Gekaufte Ausrüstungsgegenstände sollten auch mal unter Realbedingungen ausprobiert werden. Ob der gekaufte Schlafsack tatsächlich im Winter bei -20°C warm hält, erfahren sie nicht bei der Sommerübernachtung im Vorgarten!

 

Lassen Sie sich nicht von vermeidlichen Experten inspirieren die tatsächlich noch NIE (nun bleiben wir mal beim Schlafsack) bei echten -20°C im freien übernachtet haben.

Tipps zum Ausrüstungskauf und Rabatt-Aktionen für Ihren Einkauf! hier

Was ist Ihnen diese Seite wert?

 

Die Seite Der Survival Profi! ist unabhängig, und vor allem für meine Leserinnen und Leser kostenlos.

Sie bekommen alle Informationen sowie Packlisten auf meiner Seite für 0,- EURO.

 

Damit dies auch so bleibt, lesen Sie bitte weiter => hier

Tipps zum Ausrüstungskauf & Rabatt-Aktionen für Ihren Einkauf! hier

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Marco Hummel © Der Survival Profi - Page last updated: 28.09.2019